Bürgerblock Rohrdorf e.V.

in Rohrdorf bei Rosenheim / Oberbayern

Home
Wir über uns
Aktuelle Presse
Aus dem Gemeinderat
Veranstaltungen
Kommunalwahl
Archiv
Spenden
Kontakt

OVB-Artikel vom 21. Februar 2018 / Seite 14

 

 

Bürgerblock Rohrdorf: kostenfreie Ausleihe des E-Smart forfour

Die „Rennsemmel“ macht mobil

 

 

 

Von Sigrid Knothe

 

Rohrdorf Fischbacher, Organisator, Bürgerblock-Chef, ist vor allem ein großer Umweltfan. Das war auch der Grund, warum er bereits im Sommer 2013 die Idee vom kostenfreien Elektroauto für jedermann in die Tat umsetzte.

 

Anfangs seien über seine Initiative nur die Köpfe geschüttelt worden, die örtliche Politik wollte von einer finanziellen Beteiligung nichts wissen. Doch das schreckte den Unternehmer nicht. Er überwand alle Hindernisse. Sogar der Pfarrer spendete seiner-zeit dem kleinen E-Smart fortwo den kirchlichen Segen. Und bis heute scheint der Segen zu halten, denn außer ein paar Kratzern verbuchte der Smart keinen Unfall.

 

Der Clou: Alle Rohrdorfer und Interessierte aus der Umgebung können kostenfrei den E-Smart ausleihen. Und das taten sie zahlreich. Jetzt, über viereinhalb Jahre später, steht das größere Modell, der E-Smart forfour mit vier Sitzen, Idealisten und solchen, die es werden wollen, zum Test zur Verfügung. „Wir sind schon wieder bis Ende April ausgebucht“, meint Fischbacher vergnügt.

Über einen Aspekt seines Umweltengagements freut sich Fischbacher besonders: „Nach etlichen Testfahrten haben sich doch eine ganze Reihe Rohrdorfer überzeugen lassen – und sich ein Elektroauto gekauft.“

 

Einer von diesen ist Rudolf Scholz. „Eigentlich benützt unsere Neuerwerbung meine Frau“, gesteht er den OVB-Heimatzeitungen auf Anfrage. Damit fährt seine „bessere Hälfte“, eine Lehrerin, nämlich täglich zur Schule nach Rosenheim. Nachdem ihr altes Auto nur mit einer teuren Reparatur wieder hätte flott gemacht werden können, entschied sich der Familienrat gegen die Reparatur und für die Anschaffung eines E-Mobils. „Unsere Wahl fiel auf einen weißen Smart forfour. Ein schickes Auto mit vier Sitzplätzen, einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h, einer Reichweite von rund 190 Kilometern und einem sehr flotten Abzug. Damit kann ich so manchen Möchtegern-Kavalierstarter abhängen.“ Ansonsten sei es eben keine „Rennsemmel“, sondern ein Mercedes mit modernster Technik.

 

Seit zwei Wochen sind die Scholz glückliche Besitzer des E-Smarts und zahlen mit ihrem „Vollpaket“ inklusive Vollkasko und Service 159 Euro pro Monat – ohne Anzahlung. Aufgeladen wird der Smart an einer Außen-Steckdose an der Garage. „Dort habe ich auch einen Verbrauchszähler anbringen lassen, um jederzeit ablesen zu können, wie denn nun der Stromverbrauch, sprich Sprit, eigentlich ist“, erzählt Scholz.

 

Die Reaktionen der Nachbarn und der Kollegen seiner Frau auf die „Seifenkiste“ seien durch die Bank positiv gewesen. „Tolle Sache“, habe er immer wieder gehört.

 

Auslöser, den Schritt zu machen und sich selbst einen E-Smart zuzulegen, war eindeutig die kostenlose Ausleihmöglichkeit des E-Smarts von Fischbacher. „Die Erfahrung mit dem Testauto hat uns überzeugt“, begründet Scholz seinen Schritt zum Kauf. Und natürlich war das Leasing-Angebot mit „Vollpaket“ von Mercedes nicht zu toppen. „Warum eigentlich nicht? In drei Jahren werde ich den geleasten E-Smart forfour zurückgeben. Da macht man doch nichts falsch“, ist er überzeugt. 

Impressum und Datenschutzerklärung  Kontakt  I Haftungsausschluss  I