Bürgerblock Rohrdorf e.V.

in Rohrdorf bei Rosenheim / Oberbayern

Home
Wir über uns
Aktuelle Presse
Aus dem Gemeinderat
Veranstaltungen
Kommunalwahl
Archiv
Spenden
Kontakt

BILD-Artikel vom 28.09.2019

 

Verwaltungs-Jobs für Familienmitglieder
 
         Verwandten-Affäre in Rohrdorf

 

Von ANDREAS BACHNER 

Rohrdorf - In der kleinen oberbayerischen Gemeinde Rohrdorf (Lkr. Rosenheim) verteilen die CSU-Ortsvorsteher

Arbeitsplätze an Familienmitglieder.

 

„Ohne Ausschreibung, ohne Information des Gemeinderats werden hier von den Bürgermeistern Verwandte eingestellt, oder sollte man besser sagen, versorgt", sagt Gemeinderatsmitglied Martin Fischbacher (56, Bürgerblock Rohrdorf) in einer Beschwerde an die Regierung von Oberbayern.
 

Im August hatte Rohrdorfs Bürgermeister Christian Praxl (61, CSU) eine Stelle in der Gemeindeverwaltung mit seiner eigenen Tochter besetzt - im Einwohnermeldeamt. „Vor einem Jahr wurde schon die Tochter seines Stellvertreters, Joachim Wiesbock (59), auf genau dieselbe Art eingestellt", so Fischbacher. Wiesböcks Tochter kümmert sich um das Ferien-Programm von Rohrdorf.
 

Und: Auch Wiesböcks Frau arbeitet seit vielen Jahren in der Verwaltung.
 

Fischbacher: „Es entsteht ein Bild von Selbstbedienung und Verwandtenversorgung." Zumal Praxl seine Tochter in den letzten Zügen seiner Amtszeit (endet im April 2020) eingestellt hat. Fischbacher fordert die Kündigung von Praxis Tochter und eine Neuausschreibung der Stelle.
 

Bürgermeister Praxl erklärte gegenüber BILD: „Die Besetzung von Stellen bis Entgeltgruppe 8 des TVöD liegt im Zuständigkeitsbereich des Bürgermeisters." Der Gemeinderat sei stets informiert worden, es habe nie Beanstandungen gegeben. Und: „Die Frau des zweiten Bürgermeisters war bereits vor ihrer Eheschließung in der Verwaltung tätig."
 

Das Landratsamt Rosenheim jedenfalls kündigte auf Anfrage an, die Vorgänge prüfen zu wollen.

Impressum und Datenschutzerklärung  Kontakt  I Haftungsausschluss  I