Bürgerblock Rohrdorf e.V.

in Rohrdorf Inn bei Rosenheim / Oberbayern

Home
Wir über uns
Aktuelle Presse
Aus dem Gemeinderat
Veranstaltungen
Kommunalwahl
Archiv
Spenden
Kontakt

 
 
  " Offene Briefe "    von Rohrdorfer Bürgern
Rohrdorf, den 21.07.2011                        Pressemitteilung: Pausenflächen Montessori-Schule Rohrdorf

Zwischen der Montessori-Schule Rohrdorf und den Verpächtern Herr Opperer und Familie Höss wurde eine Einigung zur Weiterverpachtung erzielt.

Kurz vor Ablauf der bestehenden Verträge konnten von Herrn Opperer die Parkplätze des ehemaligen EDEKA, als auch der anschließende Obstgarten inkl. der Hangflächen bis zum Bach gepachtet werden. Mit Familie Höss wurde eine Einigung über die Verpachtung des Grünstreifens zwischen Opperer-Obstgarten und ehemaligem Grundschulgelände (ebenfalls bis zur Bachgrenze) erzielt.

Unter Berücksichtigung der Bebauungswünsche seitens der Eigentümer wurde eine Pachtdauer von 3 Jahren mit jährlicher Kündigungsmöglichkeit vereinbart.
Ein von der Montessori-Schule initiiertes Gespräch aller Beteiligten mit der Gemeinde Rohrdorf, vertreten durch Herrn Bürgermeister Praxl und 3. Bürgermeister Herrn Fischbacher, brachte vorerst kein Verhandlungsergebnis.

Herr Fischbacher (3. Bürgermeister) vermittelte und moderierte dann ein weiteres Gespräch zwischen den Verpächtern und der Montessori-Schule. 
Wir danken Herrn Fischbacher ganz herzlich für sein Engagement für unsere Schule.

Wir hoffen auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und freuen uns auch im Namen unserer Kinder, dass wir die Pausenflächen auch zukünftig pachten konnten.

Montessori-Schule Rohrdorf 
Private Grund- Haupt- und Fachoberschule

Untere Dorfstr. 14, 83101 Rohrdorf

Rohrdorf, den 01.06.2011        Der folgende   " Offene Brief "  wurde in der Gemeinde Rohrdorf verteilt.

Stellungnahme zum OVB-Artikel vom 21.05.2011 zum Thema:

Nahversorgung im Ortsteil Rohrdorf liegt im Argen

Sehr geehrte Gemeindebürger,
ohne mit uns auch nur ein Wort vorher zu reden, wurden unsere Grundstücke in der Dorfmitte völlig weltfremd „überplant“. Ja, man stelle sich vor, mein Wohn- und Elternhaus (Opperer) wurde sogar vom 1. Bgm Praxl und der CSU weggeplant - also kein Reisebüro, kein Tierarzt und keine Fahrschule mehr in Rohrdorf. Respekt vor dem Eigentum – in unserer Gemeinde eine Fehlanzeige.

In einem OVB-Artikel ließen sich Bgm. Praxl und seine CSU dafür sogar noch feiern. Dabei wurde mit Fantasiesprüchen derart übertrieben, dass viele Bürger nur noch den Kopf schütteln konnten. Während man zusah, wie Schlecker, Pizzeria, Apotheke, EDEKA und Getränkemarkt verschwanden, redet man jetzt von einem Riesen-Supermarkt mit rund 1200 m² Verkaufsfläche, einer Eisdiele, einem Blumenladen und vieles mehr. Man möchte es nicht für möglich halten, was den Bürgern alles vorgegaukelt wird!

Wir Grundbesitzer stellen hierzu klar:
Bürgermeister Praxl verweigert seit langem die von uns vorgeschlagenen machbaren Lösungen. So wurde der Plan für einen finanzierbaren Supermarkt vom Gemeinderat nicht einmal behandelt. Herr Praxl und seine CSU glauben aber anderseits, sie könnten frei über unsere Grundstücke verfügen.
Wir wissen, was baurechtlich machbar ist, auch ohne den gigantischen, sündhaft teuren Bebauungsplan der Gemeinde. Der einzig richtige und gangbare Weg hierzu wäre eine gute Zusammenarbeit, mit selbstherrlicher Arroganz und ständiger Verweigerung ist niemandem gedient.

-JosefOpperer-  und  -JosefHöss-
 83101 Rohrdorf 

Rohrdorf, den 06.05.2011       Der folgende   " Offene Brief "  wurde in der Gemeinde Rohrdorf verteilt.

Schließung des Lebensmittelmarktes in Rohrdorf
 

Sehr geehrte Gemeindebürger,

durch die Schließung unseres Lebensmittelmarktes in Rohrdorf entsteht für viele Gemeindebürger eine sehr schwierige Situation. Besonders unsere älteren Mitbürger bekommen ernsthafte Versorgungsprobleme.
Als Verpächter vom bisherigen Mieter, Familie Geissler, habe ich schon vor über einem Jahr versucht, mit der Errichtung eines Supermarktes - ca. 600 m² - mit zeitgerechter und großflächiger Warenanbietung ein wirtschaftliches Weiterarbeiten zu ermöglichen. Dazu habe ich im März 2010 unter anderem eine Bauvoranfrage für einen neuen Supermarkt im Bereich des jetzigen Ladens beantragt. 

Bürgermeister Praxl und seine CSU-Mehrheit verhängten daraufhin sofort eine so genannte Veränderungssperre, die eine Bebauung jahrelang unmöglich macht.

Dies war das Aus für mein Vorhaben, die Nahversorgung in Rohrdorf zu sichern - verantwortlich hierfür sind Bgm. Praxl und die CSU ("Näher am Menschen!")

-JosefOpperer-
 83101 Rohrdorf

Rohrdorf, den 06.05.2011       Der folgende   " Offene Brief "  wurde in der Gemeinde Rohrdorf verteilt.

u.a. Verteiler an: -M.Fischbacher- Bürgerblock e.V., Herrn Rudolf Mayerhofer SPD, Frau Marianne Keuschnig "Freie Wähler"

Soziale Kompetenz für die Bürgerversorgung von Rohrdorf

Sehr geehrter Herr Praxl und Bürgervertreter/innen der Gemeinde Rohrdorf,
die prekäre Lage der Bürgerversorgung, Schließung der Apotheke und des Lebensmittelladens von der Familie Geissler im Juli 2011 spitzt sich zu.
Warum hat sich unser Bürgermeister Herr Praxl noch nicht einmal bei Herrn Beck gemeldet oder bei Familie Geissler, um vorausschauend und vorbeugende Möglichkeiten zu eruieren, um für die Versorgung der prekären Lage der bedürftigen Bürger zu sorgen?

Herr M.Fischbacher war bei Herrn Geissler wie ich erfahren habe.

Die Frage kann sich unser Bürgermeister ruhig stellen, muss ich mich um so was als Bürgermeister überhaupt kümmern?
Hat Ihnen Herr Praxl als Bürgermeister schon einmal die demographischen Zahlen für die nächsten 20 - 30 Jahre unserer Dorfgemeinde vorgestellt? Ich glaube nein, denn dann würde manchen von Ihnen ein Licht aufgehen, wie wichtig eine gute Nahversorgung einer wirtschaftlichen hervorragend aufgestellten Kommune ist.

Es gibt Mustergemeinden, die in einer ähnlichen Lage waren, dort wurde der Bürgermeister mit seinen Gemeindevertretern aktiv und hat nach Lösungen gesucht und diese auch positiv umgesetzt.
Ich bitte um eine kurze Stellungnahme, in wie weit der Bürgermeister und der Gemeinderat aktiv in die Rettungsaktion der Nahversorgung einsteigt.

Mit freundlichen Grüßen
-AlexanderWiedemann-
83101 Rohrdorf 

Impressum  I  Kontakt  I Haftungsausschluss  I